122 | Maria spricht mit Angela Doe über Rückschritte als Fortschritte

Angela hat einige Rückschritte erlebt: Früher Fashionbloggerin mit einer vermeintlich alles verzehrenden Beziehung, heute eher Ambassador für Selbstliebe. Sie spricht in dieser Folge über genau diesen Weg vom eigentlich alles haben und sich doch nicht leiden können zu mehr Verständnis für sich selbst und die eigenen Bedürfnisse, über Krisen und was ihr dabei geholfen hat,

weiter lesen

116 | Maria spricht mit Ninia LaGrande über Inklusion

… Was ist Inklusion? Was hat das mit Gleichberechtigung zu tun? Und sagt man jetzt Behinderte*r? Oder Menschen mit Behinderung? Oder tut mal lieber so als wären alle normal? Beim Thema Gleichberechtigung denkt man vielleicht nicht sofort an Menschen mit Behinderung, bei Inklusion schon eher. Dabei ist Inklusion nichts anderes als die Umsetzung von Gleichberechtigung.

weiter lesen

114 | Maria spricht mit Kristin Graf über friedliche Geburten

Als Mutter von drei Kindern und mit der Erfahrung zweier traumatischer Geburten weiß Kristin Graf um das Stigma, das mit Geburten einhergeht: schmerzhaft, panisch und schlimm sollen sie sein. So dass sich Frauen ab Beginn ihrer Schwangerschaft vor allem vor dem lebensspendenden Prozess fürchten. Sie gibt Tipps, wie eine Geburt anders verlaufen kann und was

weiter lesen

112 | Maria spricht mit Franzi Schädel über Nachhaltigkeit im Alltag

Franzi Schädel nennt sich selbst Ökofluenzerin, weil sie es sich zum Ziel gemacht hat, ihren Alltag nachhaltig zu gestalten und andere davon zu überzeugen, dass das weder teuer noch aufwendig sein muss. In dieser Podcastfolge gibt sie Tipps zu den Themenbereichen Lebensmittel, Reisen und Müll und bietet einfache Alternativen zu Plastik, CO2 und anderen Klima-

weiter lesen

110 | Maria spricht mit Carina Stöwe über den Tod

Mit dem Suizid ihres Vaters war Carina Stöwe als 17-jährige mit dem Doppelstigma Tod und Suizid konfrontiert worden. Es hat Jahre gedauert bis sie diese Themen wirklich zulassen konnte. Heute sind sie ihre Passion geworden. Wir sprechen frei heraus und auch mit Humor über den Tod, die Betroffenen, die anderen, die nicht wissen, was zu

weiter lesen